ARS VIVENDI Wein aus ITALIEN
Informationen
 
               zur Startseite                            zum Menü                                  Impressum

 

Aus der Welt des Schwarzen Hahns

Früher hat das Siegel des seit 1924 bestehenden Konsortiums auch das Wort Gallo Nero - was schwarzer Hahn heißt - beinhaltet.

Die Gallo Vinery in Amerika beanspruchte Gallo Nero für sich. 
Die äußerst komplizierte Rechtssache ist so ausgegangen, dass das Wort "Gallo Nero" und der Schwarze Hahn in Kombination außerhalb Italiens vom Schutzkonsortiums nicht mehr  gezeigt werden darf. 

Das Konsortium hieß früher:
CONSORZIO DEL GALLO NERO

 
heute heißt es:
CONSORZIO DEL MARCHIO STORICO

Das Image für Weine mit dem Schwarzen Hahn ist  - unabhängig von der Bezeichnung - wegen des hohen Qualitätsanspruches des Konsortiums weiter gestiegen.

Beispiel: Chianti DOCG Cassanova mit Künsleretikett

etik_nittardi_ungerer.jpg (61307 Byte)  Fotovergrößerung: auf Bild klicken

 

früher

heute

 

 

Das Gebiet des Chianti Classico erstreckt sich zwischen den toskanischen Städten Florenz und Siena über 70.000 Hektar. Es umfasst die  Gemeindeterritorien von Castellina, Gaiole, Greve und Radda in Chianti zur Gänze, und Teile von Barberino Val d'Elsa , Castel/luovo Berardenga, Poggibonsi, San Casciano Val di Pesa und Tavarnelle Val di Pesa.
Fast die Hälfte dieses hügeligen Gebietes - Höhenlagen zwischen 250-600 m, wird von Wäldern eingenommen; das Klima ist kontinental, jedoch ohne extreme Temperaturschwankungen; das gesamte Gebiet zeichnet sich durch Skelettböden aus, wobei in den höheren Lagen der Sandstein und in den niedrigeren das Kalkgestein dominiert. Klima, Böden und Höhenlagen scheinen für den qualitativ herausragenden Weinbau besonders berufen: 10.000 Hektar sind dem Rebstock gewidmet, wovon 6.972 im Chianti Classico DOCG-Register (kontrollierte und garantierte Ursprungsbezeichnung) eingetragen sind.
Der Chianti Classico DOCG kann entweder sortenrein aus Sangiovese gekeltert werden - die Produktionsvorschriften erlauben Proportionen von 75% bis 100% - oder gemeinsam mit weiteren drei 
Varietäten: der rote Canaiolo (bis zu 10%) und den weißen Malvasia und Trebbiano (insg. bis zu 6%). Weiters ist ein Zusatz (bis max. 15%) von anderen im Produktionsdisziplinar aufgelisteten roten Varietäten erlaubt. Die Höchsterträge sind auf 3 kg Traube / Rebstock und 7.5 t Trauben / ha (d.s. 52,5 hl Wein) beschränkt. Für den Jahrgangswein ist ein Alkoholgehalt von mind. 12% vol., für die Riserva von 12.5 % val. vorgeschrieben. 
Das Consf)rzio dei Marchio Storico - Chianti Classico, dessen Aufgabenkern die Qualitätsaufwertung und Promotion des Chianti Classico-Weines ist, wurde 1924 von dreiunddreißig Winzern in Radda in Chianti gegründet. 

Seit daher ist das Markenzeichen, welches die Chianti Classico-Flaschen der Mitgliederbetriebe auszeichnet, der« Schwarze Hahn ».

 

CONSORCIO DEL MARCHIO STORICO CHIANTI CLASSICO

Via Scopeti, 15S. Andrea in Percussina

I - 50026 San Casciano V.P
Firenze - Italia

 

Tel. 0039 055 8228173


 

                   zur Startseite                            zum Menü                                  Impressum


Copyright: Ing. Wilfred Kopper 91056 Erlangen, Dreibergstr. 2 
Bei Fragen und Unklarheiten wenden Sie sich bitte an: 
wein@kopper.info
Hinweis / Disclaimer: Wir machen besonders aufmerksam, dass wir für den Inhalt gemailter oder geposteter Beiträge, für genannte Querverweise und weiterführende Link-Adressen keine Verantwortung übernehmen können.
Stand: 27.06.2019